Lade Veranstaltungen

Projektgruppe Rechtspopulismus

Termin

Datum:
28. November
Zeit:
18:30

Veranstaltungsort

Gaststätte „Centrum“
Lindener Markt 3
30449 Hannover

Inhalt von Google Maps

Datenschutz

Liebe Genossinnen und Genossen,

wer glaubte, dass sich die AfD in absehbarer Zeit von selbst erledigen würde, der dürfte mittlerweile eines besseren belehrt worden sein. Zumindest in der nächsten Zeit dürfte uns das Problem Rechtspopulismus und AfD erhalten bleiben. Immer dreister und unverfrorener treten die Rechtspopulisten nicht nur im Bundestag oder den Landtagen auf. Das Problem kommt zunehmend auch auf kommunaler Ebene an. Dabei werden in den kommunalen Parlamenten wohl recht unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Während sie an einigen Orten nicht einmal Personen finden, die ihr Ratsmandate wahrnehmen wollen oder können, nehmen sie anderswo gewonnene Ratsmandate äußerst dreist wahr. Dabei zeichnen sie sich in der Regel nur durch Hasspropagander gegen Geflüchtete, durch die Angstmacherei vor dem sozialen Abstieg und durch Leugnung des durch Menschen verursachten Klimawandels aus.

Bei der Wahl ihrer Mittel sind sie wenig zimperlich und oft zumindest am Rande der strafrechtlichen Relevanz unterwegs.

Die ehrenamtlichen Kommunalpolitiker und oft auch unsere Genossinnen und Genossen sind von dieser „Dreistigkeit“ nicht selten so überrascht, dass es ihnen oft nicht gelingt, den Rechtspopulisten mit ausreichender Professionalität entgegenzutreten.

Dies wollen wir nun ändern!

Wir, das sind Genossinnen und Genossen aus Kommunalparlamenten, Ortsvereinen und dem Unterbezirk, wollen ein Konzept entwickeln, wie man den Rechtspopulisten bzw. der AfD entschieden und professionell entgegentreten kann.

Dabei wollen wir zunächst Eure Erfahrungen mit der AfD kennenlernen und erfahren, wie Ihr damit umgegangen seid. Nach einer Analyse ev. zusammen mit Fachleuten wollen wir ein Konzept entwickeln, nachdem Ihr bzw. die anderen betroffenen Genossinnen und Genossen prompt, wirksam und professionell auf die unsäglichen Machenschaften der AfD reagieren könnt.

Gern könnt Ihr bei diesem Projekt natürlich auch noch mitmachen.

Wer dazu Lust hat wende sich an…… oder kommt zu  unserem nächsten Treffen!

Reinhard Lensch_lenschi@nullt-online.de | Sylvie Müller_sylviem@nullt-olnline.de | Emil Bruns_emil.bruns@nulloutlook.de

Mit solidarischen Gruß